Skip to content

die lotsin 31/01/07 das infotelegramm von bildwechsel

January 6, 2007

=============== die lotsin 31/01/07 =============
das infotelegramm von bildwechsel dem dachveband
f ü r f r a u e n / m e d i e n / k u l t u r
===================================================

hamburg: veganeoper/opernball
hamburg: videos @ queer monday/buttklub
hamburg: fundyke-radio
hamburg: lesung im LIT
berlin: 2 ausstellungen
berlin: filmsamstag
call for transgenderfilms
das WARME HÄNDCHEN RÄT zu jobs und aufgaben und arbeitsplätzen

===================================================

HAMBURG:
die VEGANE OPER mit OPERNBALL
mehr infos:
http://galerie-broll.com/projekte/06_vegane_oper/media/ vegane_oper_hh.pdf
http://galerie-broll.com/projekte/06_vegane_oper/06_vegane_oper.htm

================================================
HAMBURG:
8.01.07, 20:00, Butt Club Hafenstr. 126 Hamburg
queer Monday presents:

Someone asked me if it`s going to be a tourist tour.
In a way yes.
We´re going to the occupied territories of 1967,
enjoying our privilege of taking pictures
from an air conditioned bus.
But i also think it`s important to see the
settlements, the checkpoints and the fence.

A bus tour trough East-Jerusalem with the comment
from an activist of the Israeli Committee
Against House Demolitions.
This tour was organised during the Queeruption 9*
wich took Place in Tel-Aviv last summer 2006.
video, 50 min, english
by Yara Spaett

after that:
dj a.tone + videos
(Drag-Performance-Night during the Q9 in Tel-Aviv)

===================================================

HAMBURG und überall
FUN-DYKE /
Fun Dyke, das Radiomagazin mit der Lesbenperspektive.
Aktuelles aus Kultur, Gesellschaft
und Politik, feine Musik und Unterhaltung.
Jeden ersten Samstag im Monat,
20:00 bis 21:00 Uhr, auf der Frequenz 96,0 (im Kabel 95,45).
Die frische Sendung heute,
Samstag, 6. Januar 2007 – live
u.a. mit folgenden Themen:

Tierisches Vergnügen:Die “Vegane Oper” samt Opernball
Fleischeslust: “Orgien in Arien” mit Katharina Herb
Satansbraten: Karlotta und ihre Eso-Muttis
Die Sendung ab Sonntag im Internet hören
unter http://www.pinkchannel.net, Stichwort Fun Dyke.

===========================================================

HAMBURG:
LESUNG im Literaturzentrums,
Ab Januar 07 werden alle unsere Lesungen im großen Saal
des Literaturhauses stattfinden.Am 8. Januar 07, 20.00 Uhr,
wird Liane Dirks aus ihrem neuen Roman “Falsche Himmel” lesen.
Jutta Heinrich moderiert.

Literaturzentrum Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
fon: 040/2279203 und 20769037
fax: 040/2291501
mehr infos http://www.lit-hamburg.de

===========================================================

BERLIN:
(tipp von anette rose)
A U S S T E L L U N G:
Neue Module: Einsatz und Ersatz der Hand
“ketteln, schneiden, stoßen, stempeln,
walzen, schleifen, streichen, rollen, pressen,
knoten, schnüren, drücken, reiben, ziehen, S”

ENZYKLOPÄDIE DER HANDHABUNGEN.
Module # 1-7.
Videoinstallation von Anette Rose
bis Sonntag, den 14. Januar 2007
im Museum für Kommunikation
Am Donnerstag, den 4. Januar 2007
bin ich zwischen 14 und 17 Uhr im Museum
und freue mich auf Euren/Ihren Besuch.
Weitere Terminwünsche: post@anetterose.de
Öffnungszeiten:
Di – Fr 9-17 h, Sa+So 11-19 h
Leipziger Straße 16 | Ecke Mauerstrasse
U2 Mohrenstraße | U6 Stadtmitte

===========================================================

BERLIN:
(tipp von stefka ammon)
Sie sind herzlich eingeladen zur
ersten Stedefreund Gruppenausstellung

ALLES GUTE, LIEBE KUNST!
17. Januar 2007 ehrt Stedefreund mit einer Party
den 1.000.044sten Geburtstag der Kunst!

Eine Hommage an Robert Filliou, der den 17. Januar 196
zum 1.000.000ten Geburtstag der Kunst erklärte.

Um dieses Ereignis gebührend zu würdigen,
begehen 10 Künstler von Stedefreund das diesjährige
Ehrenfest mit einer Gruppenausstellung aktueller
Arbeiten in den Räumen der Galerie.
Die mediale Bandbreite der Exponate entspricht den
derzeitigen Potentialen der Kunst: Malerei, Zeichnung,
Skulptur, Fotografie, Video.
Zudem wird Kuchen serviert, und die Feier
birgt performative Überraschungen.
Eröffnung: Freitag, 12. Januar 2007, 19-22 Uhr
Geburtstagsparty: Mittwoch, 17. Januar 2007, 19-23 Uhr
bis 27. Januar 2007 (Mi-Sa 14-19 Uhr)

===========================================================

BERLIN:
Veranstaltung des FILMSAMSTAG
am 13. Januar 2007, 18 Uhr, Studiokino, Babylon- Mitte
Rosa Luxemburg Str. 30, 10178 Berlin

Die Vergangenheit in der Gegenwart
Zusammengestellt von Milena Gierke
An diesem Filmsamstag stelle ich einige sehr
persönliche Filme vor, die sich mehr oder weniger
direkt mit der Anwesenheit von Vergangenheit in
der Gegenwart beschäftigen.

die folgenden Filme werden gezeigt:

Barbara Meter Stretto 16 mm, 2005, 51Z2 Min.
Deborah Phillips Geographie 35mm, 2000, 11Z2 Min.
Milena Gierke Depuis que je me souviens S8, 2006, ohne Ton, 12 Min.
Premiere.
Ute Aurand, Maria Lang Der Schmetterling im Winter 2006, 16mm, 29

===========================================================

CALL FOR FILMS:

themenbereich: trans/gender
Please check out the updated website for the
Dutch Transgender Film Festival, May 23-27 2007.

http://www.transgenderfilmfestival.com/news/

We are now seeking your creative work.
The submission form is available at the website.
Please pass on this email or the web address to
interested film/videomakers, trans artists and
potential audience members.I look forward to your
contributions and hope to see you in May!

** Submission Deadline is February 28, 2007.

============================================================

das WARME-HÄNDCHEN-SYNDIKAT rät:
============================================================

Arbeitsplatz frei im Abbildungszentrum

Das Abbildungszentrum ist eine Bürogemeinschaft
von Filmschaffenden in Ottensen.

Frei ist eine Raumhälfte:
11qm + Küche + großer Gemeinschaftsraum (Videoturm,
Material, etc.) + Flatrate (inkl. Tel)
150 Euro Warmmiete
mailto:kontakt@abbildungszentrum.de

============================================================
An der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
ist im Bereich Freie Kunst folgende Stelle ab dem 01.10.2007

Universitätsprofessur
– Bes.Gr. W2 BBesO –
zu besetzen:
Film- und Videokunst – unter besonderer Berücksichtigung
eines dokumentarischen Ansatzes

Die Einstellung erfolgt in ein Beamtenverhältnis
auf Zeit oder in ein befristetes Angestelltenverhältnis für die Dauer
von 5 Jahren.

Gesucht wird eine Künstlerpersönlichkeit, die auf
internationaler Ebene eine herausragende Position
in Film und Video als Medium der bildenden Kunst einnimmt.
In diesem Zusammenhang sollten die gestalterischen
Möglichkeiten der Neuen Medien mit reflektiert werden können.

Das Aufgabengebiet umfasst die Lehre im Bereich
der künstlerischen Fachklasse Film- und Videokunst,
insbesondere für Studierende der Freien Kunst einschließlich
Meisterschüler-Aufbaustudium und der Kunstvermittlung
sowie in der Forschung die Weiterentwicklung des eigenen
Werkes am Hochschulort. Darüber hinaus wird die aktive
Mitarbeit am Institut für Medienforschung der HBK Braunschweig erwartet.

Frauen werden besonders aufgefordert, sich zu bewerben.
Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Werdegang, Zeugniskopien,
Verzeichnis der öffentlichen Präsentationen,
der durchgeführten Lehrveranstaltungen sowie den
Entwurf eines Lehrkonzeptes und eine Auswahl
repräsentativen, aussagekräftigen Ansichtsmaterials
richten Sie bitte unter Angabe des Kennwortes “Film-/Videokunst” an:

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

Präsidentin
Johannes-Selenka-Platz 1
38118 Braunschweig
Telefon: (0531) 391-9225
Telefax: (0531) 391-9294
Email: geschaeftsstelle-1@hbk-bs.de
http://www.hbk-bs.de

=======================================================
Hochschule für Film und Fernsehen “Konrad Wolf”
Folgende künstlerische W-2 Professur ist ab sofort
unbefristet im Studiengang TON zu besetzen:

W2 Professur “Musiktheorie und Musikgestaltung für Film und Fernsehen”
Kennziffer: 02/07
Einstellungsvoraussetzungen nach §§ 38 und 40 BbgHG

Den vollständigen Text der Ausschreibung erhalten
Sie unter http://www.hff-potsdam.de oder auf schriftliche
Anforderung (auch Fax: 0331-6201-731 und E-mail: i_dez3@hff-potsdam.de).

Die HFF ist bemüht, den Anteil der Frauen zu erhöhen
und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich auf,
sich zu bewerben.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen
(Lebenslauf, Zeugnisse, Tätigkeitsnachweise) unter Angabe der
Kennziffer an:
Hochschule für Film und Fernsehen “Konrad Wolf”

Dezernat 3 Personalwesen
Marlene-Dietrich-Allee 11
14482 Potsdam-Babelsberg
Bewerbungsschluss: 22.02.2007

==========================================================

(USA)
KuratorIn gesucht:
The Center for Curatorial Studies at Bard College (CCS) seeks
an accomplished curator, scholar, or critic to direct its graduate
program in curatorial studies, one of the preeminent programs
worldwide for the education of curators of contemporary art.
The M.A.­degree program offers an intensive, two-year course
of study, culminating in an individually curated exhibition
and a thesis. The program is housed in a newly expanded
exhibition and study facility that includes the Hessel Museum
of Art, comprising 16,000 square feet of galleries for display
of the Marieluise Hessel Collection, a prominent collection of
contemporary art on permanent loan to the Center; a 19,000­volume
research library and archive; and 9,500 square feet of temporary
exhibition galleries. The director of the graduate program
provides innovative intellectual leadership to the Center¹s
graduate and research programs; works closely with the CCS
executive director to integrate the Center¹s educatio nal
and exhibition programs and to develop funding for the graduate
and research programs; and is responsible for all aspects of
the administration of the graduate program, including hiring
faculty, developing the curriculum, student admissions, and
financial aid. Candidates must have an advanced postgraduate
degree (M.A., M.F.A., or Ph.D.) in a field pertinent to the
graduate program, close familiarity with the contemporary visual
arts and current curatorial and exhibition practice, and significant
experience teaching at the graduate level. The director of
the graduate program holds a non-tenure-track appointment.
Salary is competitive and commensurate with experience and
benefits are excellent. Applicants must submit a letter of
interest including salary expectations, c.v., and list of at
least three references to CCS Search, Human Resources-8906,
Bard College, P.O. Box 5000, Annandale-on-Hudson, NY 12504-5000.
Further applicant materials, such as exhibition catalogues or
publications, may be requested as needed. Applications will be
reviewed as received until the position is filled. The starting
date for the position is June 1, 2007. AA/EOE.

For further information about the CCS and its graduate
and research programs see
http://www.bard.edu/ccs .
The current catalogue of the graduate program
is available as a PDF file
at http://www.bard.edu/ccs/graduate

===========================================================
———–IMMER-GUT-ZU-WISSEN
===========================================================

( hinweis von eva kietzmann)
Erfolg für Berliner Künstler vor dem Bundessozialgericht (Hartz IV)

Zwei Berliner Berufskünstler waren in den Jahren
2005 und 2006 zur Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld II
gezwungen.
Ihr künstlerischer Ruf und ihre künstlerische Qualifikation
ließen erwarten, dass sie aus ihrer künstlerischen Tätigkeit
in absehbarer Zeit ausreichende Einnahmen zur Bestreitung des
Lebensunterhaltes würden erzielen können. Dafür waren sie
jedoch zwingend auf Werkstatt- und Atelierräume angewiesen.
Deshalb beantragten sie beim zuständigen
Jobcenter die befristete Finanzierung ihrer Atelierkosten.
Jobcenter, Sozialgericht und Landessozialgericht
haben übereinstimmend eine Übernahme von Atelierkosten
mit der Begründung abgelehnt, dafür gäbe es keine
Rechtsgrundlage.
Mit Unterstützung durch den Rechtsschutz des bbk
berlins haben die beiden Künstler die Sache bis vor
das Bundessozialgericht gebracht. Das Bundessozialgericht
hat die für die Künstler negativen Entscheidungen von
Sozial- und Landessozialgericht am 23. 11. 2006 aufgehoben!
Nach Auffassung des Bundessozialgerichtes besteht nämlich
sehr wohl eine Rechtsgrundlage für die Übernahme von
Atelierkosten im Rahmen des Arbeitslosengeldes II,
weil sie zu den “weiteren Leistungen” gehören können, die “für die
Eingliederung des erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in
das Erwerbsleben erforderlich”sind. Voraussetzung ist
für das Bundessozialgericht ein insgesamt “schlüssiges
Konzept zur Vermeidung oder Beseitigung, Verkürzung
oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit”.

Ob diese Voraussetzungen vorliegen, muss in jedem
Einzelfall von den Jobcentern und Sozialgerichten geprüft werden.
Weil das im vorliegenden Fall nicht geschah, war die Revision erfolgreich.

Der bbk berlins begrüßt das Urteil vom 23. November
2006, weil es Berufskünstlerinnen und Berufskünstlern eine faire
Chance eröffnen kann,ihren Beruf auch dann weiter ausüben zu
können, wenn sie zur Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld II
gezwungen sind.

Bernhard Kotowski
(Geschäftsführer des bbk berlins e.V.)
Mobil: 0174-4949940
bbk berlins
köthener Str. 44
10963 berlin
tel 030 230 899-0
fax 030 230 899-19
_www.bbk-berlin.de_ (http://www.bbk-berlin.de/)

=================================================

mit den besten wünschen
*durbahn

http://www.bildwechsel.org

bitte/ danke:
wenn wir helfen konnten – freuen wir uns. wenn
wir hilfe bekommen, freuen wir uns noch mehr !
bildwechsel finanziert sich selbst. alle mitarbeit
ist freiwillig – aber miete muß gezahlt werden🙂
spenden an bildwechsel können von der steuer
abgesetzt werden. vielen dank!

bildwechsel
postbank hamburg
BLZ 200 100 20
kontonr.: 190 922 204

IBAN DE76 2001 0020 0190 9222 04
BIC PBNKDEFF
============================================

One Comment leave one →
  1. October 1, 2007 8:43 pm

    Sklep komputerowy z tanimi czesciami komputerowymi:
    sklep komputerowy

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: