Skip to content

September 11, 2006

============= d i e  l o t s i n  23/09/06 /  ============
das infotelegramm von bildwechsel – dem dachverband für
f r a u e n  /  m e d i e n  /  k u l t u r
=====================================================

+++++++bildwechsel: gartenhausstipendien/filmabend
+++++++bildwechsel (in BERLIN) OPERNPREMIERE !!!!!!!
+++++++BREMEN thealit konferenz
+++++++AGATHENBURG: ausstellung
+++++++BERLIN  zwei ausstellungen
+++++++BERLIN: filmpremiere
+++++++DRESDEN ausstellung
+++++++OFFENBACH ausstellung
+++++++MITMACHEN: call for experimentelle musik (ATHEN)

======================================================

EINLADUNG:
donnerstag 14.9.  20.30h  bildwechsel
wir laden ein zur:
stipendiatinnen-präsentation /
tatjana gerlach und anne/anton binnig:
In 2 1/2 wochen gartenhaus sind anhand
einer literarischen grundlage  filmsequenzen
in unterschiedlichen genres & verschiedenen
formen der zusammenarbeit entstanden.
premiere und einblicke an diesem abend !
=====================================================

premiere –premiere — premiere — premiere –premiere
bildwechsel proudly presents:
17.9.2006  21 Uhr Premiere in Berlin

DIE VEGANE OPER

” Ich hab so viel von Deinem Leben nicht begriffen”
4 Akte für Lesben, Dykes, Trans, Posthomos & alle

Zwischen französischem Musical & Brechtschem
Singspiel ereignen sich dramatische Missverständ-
nisse und folgenreiche Verdichtungen rund um die
politische Ernährung.
Die romantische Liebe Amor und die zynische
Vernunft Regula haben ein Mitspracherecht beim
Verspeisen von Emotionen und Zugehörigkeiten.

Veggie und Morta, die beiden Protagonistinnen
treffen sich am Tofustand beim
verbilligten Holzfällersteak. Es ist Liebe auf
den ersten Blick und so entzündet sich eine
Kette von gesungenen Ereignissen um Lebensbedingungen,
Politik, Moralvorstellungen und Zugehörigkeiten.
Wenn die Beiden nicht essen hängt der Himmel
voller Geigen. Die Veganerin zeigt uns ihre Motive
genauso wie die dem Fleisch zugeneigte
Pflanzenliebhaberin uns die Wandlung hin zum
Fallobst erklärt.
Aktionen führen ins Gefängnis und von dort
aus zu einem resümierenden Albtraum.
Bei all dem Gesang erfahren wir die Möglichkeiten
einer Guerilla-Gärtner-Gruppe und es kommt
sogar soweit, dass Kakao in einer
ehemaligen Wurstfabrik angebaut wird.
Aida war gestern, Vegane Oper ist heute!
4 Akte, Dauer 90 Minuten

Mitwirkende im Vegan Opera Ensemble:
Roswitha Baumeister, Fender, Friese,
Karin Kröll, Viktoriya Levenko, Chris Regn,
Anne Käthi Wehrli, Evi Wiemer,
Ballett und Gäste
Produziert von http://www.bildwechsel.org
in Kooperation mit “Evi, Nic & C.”, Yam,
bounty und der Via Basel

17.9.2006 -> 21 Uhr Premiere in Berlin
im Lido, Cuvrystr. 7, 10997 Berlin
Einlass 20 Uhr, Eintritt 7 bis 10 Euro
anschließend Party

nächste Termine
30.9.2006 -> 20 Uhr Basel im Via Studio,
Uferstraße 90, CH-4057 Basel
7.10.2006 -> 20.30 Uhr Nürnberg in der Desi,
Brückenstraße 23, 90419
Nürnberg, anschließend Party

Weitere Auftritte in Hamburg,
Zürich und Stuttgart und anderen Orten
Infos dazu ab 1. September unter www.bildwechsel.org
=====================================================

thealit Frauen.Kultur.Labor Bremen  präsentiert:
do not exist:
europe, woman, digital medium

Conference
28. September ­ 1. Oktober 2006
Bremen, Germany @ ‘Galerie Rabus’, Plantage 13

Screening 28.9. und 30.9.
‘Cinema im Ostertor’, Ostertorsteinweg 105 Bremen
Straßenbahnlinien 2, 3, 10; Stop: Sielwall
Das Labor findet in englischer Sprache statt. Für die
Diskussionen steht bei Bedarf
eine Dolmetscherin zur Simultanübersetzung zur Verfügung.
Registration/Anmeldung
Please enrol for the lab (Septemer 28 ­ october 1)
by mail, fax or email to Frauen.Kultur.Labor thealit.
Eine Anmeldung für das Labor
(28. September bis 1 Oktober 2006) ist nicht notwendig
aber erwünscht!
Per Brief, Fax oder Email an das:
Frauen.Kultur.Labor. theaLit Im Krummen Arm 1  D-28203 Bremen
Fax +49-421-78028    kontakt@thealit.de
Es können auch einzelne Vorträge besucht werden!
merhinfos:
http:// www.thealit.de/lab/donotexist
=======================================================

berlin: AUSSTELLUNG
(tipp von gertrud schrader)
shop & galerie im haus schwarzenberg
rosenthaler straße 39 / 10178 berlin
mo – sa : 12 – 20 uhr
NEUROTITAN zeigt:

TOTALISM? INSIDE ODER OUTSIDE TOTAL

Kuratiert von Sandra Becker 01 und Yvonne Paul
Mit Arbeiten von:
Sandra Becker 01

Luis Fernández Pons Peter Kees Beate Klompmaker
Jasmina Llobet Andrea Loux Yvonne Paul
Gertrud Schrader
Ausstellung vom 15. September bis 6. Oktober 2006
Eröffnung am Freitag, 15. September um 20 Uhr
Acht zeitgenössische Künstler/Innen befragen
während des Berliner Kunstherbstes 2006 die aktuelle
Situation in der Bundesrepublik Deutschland nach
totalitären Tendenzen. …
In der Ausstellung werden allerdings weniger
politische Systeme nach totalitären Strukturen untersucht;
ausgehend von der Beobachtung, dass sich derzeit
auch auf allen Ebenen des öffentlichen und privaten
Lebens immer stärker Strukturen etablieren, die
totalitäre Züge aufweisen, befragen wir unseren
ganz normalen Alltag mit künstlerischen Mitteln nach: TOTALISM?

shop & galerie im haus schwarzenberg
rosenthaler straße 39
10178 berlin (mitte)
fon (shop & galerie): +49.30.308 725 76
fon (büro): +49.30.308 725 73
fax: +49.30.28 29 033

www.neurotitan.de
www.haus-schwarzenberg.org
=======================================================

dresden:
ausstellung:
YOU WON`T FEEL A THING:
Zu Panik, Obsession, Ritualität und Betäubung

Die Ausstellung internationaler zeitgenössischer
Kunst unter dem Titel „YOU WON’T FEEL A THING.
Zu Panik, Obsession, Ritualität und Betäubung“ mit
Beiträgen aus verschiedenen europäischen Ländern
sowie den USA fängt die psychische Verfassung
des Individuums unter dem Druck der heutigen
Gegenwart ein.  …
die ausstellung findet im Rahmen des Deutsch-Polnischen
Jahres 2005/2006 in Zusammenarbeit

Kunsthaus Dresden
Städtische Galerie für Gegenwartskunst
Rähnitzgasse 8 in 01097 Dresden
T: +49-(0)351-804 14 56 | F: +49-(0)351-804 15 82

office@kunsthausdresden.de
mehr infos: http://www.kunsthausdresden.de
==============================================

berlin:
AUSSTELLUNG:
anna leopolder
“mögliche landschaften”
eröffnung am 8.september  19 h
in der galerie R 31
reuterstr. 31
12047 berlin
danach vom 9 – 24 september geöffnet
jeweils sa + so von 15 – 20 uhr
mehr infos
http://www.anna-leopolder.de
===============================================

tipp von janine sack:
Etranges fictions /
Befremdliche Geschichten
ab 2. September bis 29. Oktober 2006

Mit Arbeiten von:
Damien Cadio, Clémence Périgon,
Janine Sack, Morgane Tschiember,
Stéphane Thidet, Virginie Yassef,
Raphael Zarka und Katharina Ziemke

Die Ausstellung versammelt Werke. die sich
thematisch mit dem Geheimnisvollen,
Seltsamen oder Fantastischen
auseinandersetzen.
Alle Künstler der Ausstellung zeigen eine
Wirklichkeit, die Geschichten
erzählt.  …
Kulturstiftung Schloss Agathenburg
Hauptstraße
21684 Agathenburg  (nähe stade)
Tel.: 04141.64011
Fax: 04141.64861
mehr infos: http://www.schlossagathenburg.de
==========================================

ausstellung (offenbach)
(tipp von verena lettmayer)
verena lettmayer

aktuelle arbeiten / new works
malerei / konzeptuelle textarbeiten /
painting / conceptual text works
t-shirts / booklets / postkarten /
t-shirts / booklets / postcards /
sa. 16. september 15:00­22:00
so. 17. september 15:00­20:00

im rahmen der/part of  kunstansichten 2006/
mato-fabrik / bieberer strasse 215­17 / offenbach
mehrinfos: http://www.verenalettmayer.de
================================================

filmabend (berlin)
Filmpremiere

“Hier ist es zur Zeit sehr schön³
von Ute Aurand und Maria Lang   2006  55min  16mm
am Dienstag, den 19.9.2006   um 19 Uhr
im Kino Arsenal, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin
“Hier ist es zur Zeit sehr schön³ ist ein Triptychon.

1.Teil  Maria und die Welt
Ute Aurand   1995  15min

2.Teil  Familiengruft ­ ein Liebesgedicht an meine Mutter
Maria Lang   1981  11min

3.Teil  Der Schmetterling im Winter
Ute Aurand, Maria Lang   2006  29min

===================================================

( mitmachen)
CALL FOR ENTRIES

The 2:13 festival of experimental music in Athens
Greece  would like to invite experimental video
artists from all around the world to submit videos
to be screened during the festival.

Allthough there is no central theme or subject we
ask that every video submited should last exactly
2minutes and 13 seconds.

The selected videos will be screened during the 7th
2:13 festival on the 07,08 & 09 December 2006.

Format: please send dvd (european region only
please) or mini dv (PAL only) and or avi files on
CDr or DVDr .

Please include a short bio and still photo
(preferably on data cd)

The 2:13 festival operates on a very small budget
based on artist’s initiative and small sponorships.
Unfortunately we cannot offer a fee for selected
videos and are not able to return previews.

Deadline: October 15  2006 (post stamped)

Please send your video to

2:13 festival / nikos veliotis
25 Lefkosias str
11253 Athens
Greece

please find more info about the 2:13 festival here :
http://www.aptera.gr/2-13/2-13ATHENS.htm

_______________________________________

mit den besten wünschen
*durbahn
mailto:info@bildwechsel.org

http://www.bildwechsel.org
http://www.bildwechsel.org/agentinnen/index.html

No comments yet

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: